Forum

Moderatoren: Michael, TilmannMueller

Thema: Extrem Verzweifelt ...plötzlich gar kein Schlaf mehr

(Registrierung notwendig)

[EDIT] - Re: Extrem Verzweifelt ...plötzlich gar kein Schlaf mehr

Noxx2K17 am 09.02.2018 um 11:12

Einen Möglichkeit wäre noch via Schlafentzug am Stück ca. 40 Std. wach zu bleiben, um den circadianen Rhythmus neu zu synchronisieren.
Man darf sich in dieser Zeit tagsüber, besonders am Abend auch nicht eine Minute in Waagerechte hinlegen um kurzes Einnicken zu verhindern.Beispiel Freitag früh gegen 7 Uhr aufstehen, Samstag gegen 23 Uhr schlafen legen.
Dann weiter mit der Schlafkompression/Schlafrestriktion

 
(registrierte Mitglieder)

Re: Extrem Verzweifelt ...plötzlich gar kein Schlaf mehr

Nosleepcat am 09.02.2018 um 12:19

Das hab ich schon versucht hat mich aber auch nicht müde gemacht.Ich war dann nur körperlich kaputt mit krämpfen in beinen und fingern und war auch nur me stunde im dämmerschlaf. ..
 
(registrierte Mitglieder)

Re: Extrem Verzweifelt ...plötzlich gar kein Schlaf mehr

Nosleepcat am 09.02.2018 um 12:22

Mir kommt es vor als bräuchte der körper keinen schlaf mehr...sehr komisch.
 
(registrierte Mitglieder)

Re: Extrem Verzweifelt ...plötzlich gar kein Schlaf mehr

Silent am 09.02.2018 um 13:16

Wie lange liegst du denn jetzt im Bett?

--
Wie fühlt sich gesunder Schlaf eigentlich an?

 
(registrierte Mitglieder)

Re: Extrem Verzweifelt ...plötzlich gar kein Schlaf mehr

boskop am 09.02.2018 um 14:41

Hallo Nosleepcat,

du drehst du sowas von in deinen (wirren) Gedanken und Ängsten, dass ich dich am liebsten mal schütteln würde, damit der Kopf wieder klarer sieht.
Und immer wiederholst du hier schön deine Befürchtungen und deine Vermutungen. Das alles auch kontinuierlich und im Kreis drehend. Ist eine Baustelle durch eine Antwort von jemand anderem kurz wieder weg, kramst du einfach wieder die nächste hervor oder nimmst von jemanden hier eine Befürchtung auf, ob sie zu dir passt oder nicht!!

Also, durch eine Krankheitsgeschichte, die bereits vorbei ist, konntest du mal nicht schlafen, die Gedanken haben angefangen, dein Stresspegel hat sich erhöht und neue Ängste sind Zug um Zug dazugekommen bei der Suche nach einer Ursache! und die führen immer weiter dazu, dass du nicht schlafen kannst....

So wie ich dein Schreiben über die letzten Tage hier erlebe, bin ich sehr sicher, dass keine organische Ursache sondern die Angst und der Stress im Vordergrund stehen. Es hat zwar vielleicht mit einem Infekt begonnen, damit hat das jetzt aber nichts mehr zu tun, also red dir da nichts ein!
Du selbst redest dir manches wie ein Mantra immer wieder selbst vor :
ich bin nicht müde
früher hab ich anders geschlafen
etc.
Schon mal was von einer Selbsterfüllenden Prophezeiung gehört? Wenn man sich etwas häufig sagt, dann tritt es dann auch ein, weil man sich unbewusst schon so verhält, dass es nur eintreten kann.
Schaff dir mal positive Mantras an:
ich gähne - dann bin ich müde!
ich vertraue meinem Körper, er wird sich den Schlaf holen, den er braucht!
ich fühl mich fit auch mit wenig Schlaf...

Ich glaube um dein Nervenkostüm mal wieder runter zu bekommen, würde ich vielleicht wirklich mal ein paar Tage Schlaftabletten oder ein schlafanregendes AD nehmen, dann die Kompression konsequent !! weitermachen und dann bist du schnell davon ab und schläfst wieder wunderbar.
Du sagst du hast ein Medikament gegen die Angst bekommen, jeder zweite Satz bei dir schreit nach Angst.... denk da mal drüber nach!

Ich wünsch dir, dass du einen Weg findest - ich hoffe nicht, dass du irgendwas antwortest wie "jetzt bin ich seit dem Infekt aber nicht mehr müde...." Grafik: Smilie Gluecklich
 
(registrierte Mitglieder)
«   zurück  
 1 ... 6 7 8 9 10 ... 20  
 weiter   »
(Registrierung notwendig)