Forum

Moderatoren: Michael, TilmannMueller

Thema: Permanente Schädigung des Gehirns?

(Registrierung notwendig)

Permanente Schädigung des Gehirns?

Mein_lieber_Scholli am 20.01.2018 um 14:25

Ich leide jetzt schon seit über einem Jahr unter stark beeinträchtigtem Schlaf. Angeblich verursacht chronischer Schlafmangel irreversible Schäden an für die Kognition wichtigen Hirnarealen.

Was ist dran an der Unumkehrbarkeit dieser Schäden? Das macht mir richtig Angst. Dachte eigentlich, dass ich wenn ich die Schlafstörung einmal überwunden hätte, nach ein paar Monaten guten Schlafs wieder meine Leistungsfähigkeit und Lebensfreude wiederhergestellt werden würden.
 
(registrierte Mitglieder)

Re: Permanente Schädigung des Gehirns?

werwezseh am 20.01.2018 um 17:39

Was verstehst du unter "unter stark beeinträchtigtem Schlaf"? Wie lange schläfst du tatsächlich? Bleibende Schäden tragen wohl nur diejenigen davon die überhaupt nicht mehr schlafen und das über sehr lange Zeit hinweg.

Unnötige Angst und Sorgen verstärken Schlafstörungen nur noch weiter.
 
(registrierte Mitglieder)

Re: Permanente Schädigung des Gehirns?

schoel am 20.01.2018 um 17:52

Mach dir über sowas keine unnötigen Gedanken. Meine Oma hatte seit ihrem 40. Lebensjahr Schlafstörungen hat sie mir erzählt und sie ist jetzt 85 Jahre alt und topfit sowohl geistig als auch körperlich.
 
(registrierte Mitglieder)

Re: Permanente Schädigung des Gehirns?

irisn am 24.01.2018 um 21:29

Beweisen kann ich es nicht, aber ich habe schon das Gefühl, das meine mehrjährige extreme Schlaflosigkeit mir mental zugesetzt hat. Einerseits vor allem emotionell, da ich bei Schlafmangel jetzt sehr schnell sehr depressiv werden kann. Andererseits auch so, dass ich mich bei auch nur wenigem Schlafmangel so fühle, als hätte ich Löcher im Hirn, kann nicht mehr gerade denken oder normale Sätze bauen etc.
 
(registrierte Mitglieder)
(Registrierung notwendig)