Forum

Moderatoren: Michael, TilmannMueller

Thema: Zwischen Wutanfall und Tränen

(Registrierung notwendig)

Zwischen Wutanfall und Tränen

Chrissy123 am 19.12.2017 um 02:12

Hallo liebes Forum! Ich bin die Neue hier Grafik: Smilie Zwinker

Seit fast 3 Monaten plagen mich starke Einschlafstörungen. Und in der Zwischenzeit ist fast jede Nacht von Wut u. Tränen geprägt! Ich bin von dieser Schlaflosigkeit nur noch angekotzt u.ich sehne mich nur noch nach Ruhe! Der hier so eindringlich beschriebene Teufelskreis der Schlafstörungen hat mich im Griff. Je später der Abend wird, desto größer wird die Wut auf mein Bett, Schlafzimmer u die folgenden Stunden...klingt irgentwie albern.
Ich übe mich seit gestern in der Schlafrestriktion (oder wie heißt es?!). Ab Mitte Januar beginne ich noch einen MBSR Kurs, auf dem meine Hoffnungen liegen.

Habt ihr Tipps für mich, wie ihr von der nächtlichen Frustration u Wut wieder wegkommt?

Ich bin dankbar für eure Erfahrungen u Worte Grafik: Smilie Gluecklich
 
(registrierte Mitglieder)

Re: Zwischen Wutanfall und Tränen

Azucenita am 19.12.2017 um 09:53

Hallo Chrissy,

der Teufelskreis ist das schlimmste von Schlafprobleme. Jede Person ist anders und soll für sich überlegen welche Gedanke am besten helfen um besser damit zu gehen. Hier ein paar Tipps von mir:
Erstes: du solltest ein Schlafprotokoll für mind. 2 Wochen schreiben. Kauf dir das Buch von Dr. Tilmann Müller "Schlaf erfolgreich trainieren", da wird sehr gut alles über ein gesundes Schlaf beschrieben und auch wie man ein Schlafprotokoll ausführen soll.
Zweites: akzeptiert es "du kannst dein Schlaf nicht kontrollieren", du kannst nur dem Schlaf mit Schlafhygiene, Kompression, Meditation und Co. ein bisschen helfen aber das selbst ist keine Garantie, dass alles prima läuft.
Drittes: Probiert alles aber hat immer Geduld nur die Tabletten funktionieren sofort aber die sind kein dauer Lösung.

Ich hoffe du kannst bald wieder besser schlafen!

Grüße
Azu
 
(registrierte Mitglieder)
(Registrierung notwendig)