Forum

Moderatoren: Michael, TilmannMueller

Thema: Natürliche Hilfe bei Schlafstörungen

(Registrierung notwendig)

Natürliche Hilfe bei Schlafstörungen

Bostik am 12.11.2017 um 15:32

Sehr geehrte Damen und Herren,

möchte meine Erfahrungen zur Hilfe bei Schlafstörungen weitergeben.
Siehe unter:

www.schlafdurch.com

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Forderer
 
(registrierte Mitglieder)

[EDIT] - Re: Natürliche Hilfe bei Schlafstörungen

Honig am 13.11.2017 um 15:39

Hallo,

sehr interessante Erfahrungen. Was hast du den für Jodtabs genommen?
Ichhabe auch eine leichte SD-Überfunktion. Ich habe auch alle jodhaltigen Lebensmittel gestrichen aus meinem Speiseplan. Aber ich nehme Kelp-Algen zu mir. Es ist eine natürliche Jodquelle im Verbung mit vielen anderen Mikronährstoffen. Unser Körper braucht grundsätzlich Jod (siehe das Buch "Jod. Schlüssel zur Gesundheit"). Aber künstlich jodierte Lebensmittel oder künstliche Jodpräparate sind in der Tat eher schädlich als gesund!

Gruß
Honig
 
(registrierte Mitglieder)

Re: Natürliche Hilfe bei Schlafstörungen

Bostik am 04.12.2017 um 17:32

Hallo Honig,

ich nahm jahrelang Jodetten Depot und bekam dann L-Tyroxin verschrieben.

MfG
Bostik
 
(registrierte Mitglieder)

Re: Natürliche Hilfe bei Schlafstörungen

Honig am 06.12.2017 um 19:06

Hi Bostik,

bei den Tabletten handelt es sich um Kalium Jodit, eine künstliche Jodvebindung, die meistens aus den Industrie-Abfällen stammt. Genau damit sind fast alle industriell hergestellten Lebensmittel jodiert und aber auch tierische Produkte weisen es genauso nach....und das ist das Problem... Der Körper ist aber auf natürliche Jodquelle angewiesen. Daher empfehle ich alle künstlich jodierten Lebensmittel zu vermeiden und Kelp Algen zu sich zu nehmen.

VG
Honig
 
(registrierte Mitglieder)

Re: Natürliche Hilfe bei Schlafstörungen

Bostik am 12.01.2018 um 15:59

Hallo Honig,

da ich keine jodierten Speisen esse, ernähre ich mich sehr jodarm. Aber wie ich gelesen habe hat mein Körper in den vergangenen Jahren auch viel Jod im Bindegewebe und in der Schilddrüse gebunkert, dass auch erst verbraucht werden muss.
Fisch und Meeresfrüchte esse ich aus Umwelt- und Nachhaltigkeitsgründen nicht.
Das mit dem Kalium Jodit habe ich auch schon gelesen im Buch "Krankmacher Jod".
Meine Frage an Sie:
Sehen sie auch den Zusammenhang zwischen der Zunahme von Schlafstörungen sowie Innere Unruhe bei Kindern, mit den künstlich jodierten Lebensmitteln, so wie ich.

Mit freundlichen Grüßen
Bostik
 
(registrierte Mitglieder)
 
 1 2 3 4  
 weiter   »
(Registrierung notwendig)